Freitag, 21. Juli 2017

Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse


erscheint bei Loewe

Zum Inhalt

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ... 
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Dieses Buch greift eine Frage auf, die mich schon lange und auch immer wieder beschäftigt: Schicksal oder Zufall – was greift im Leben? Können wir unser Leben wirklich nicht beeinflussen? Steht es von Anfang bis Ende in allen Einzelheiten fest? Oder sind uns doch „Hintertürchen“ gegeben und der Zufall regiert? Auf Grund dieser Thematik habe ich zu Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung gegriffen.

„Das Schicksal ist immer nur so mächtig wie derjenige, der es lenkt.“
53% des E-Books

Stefanie Hasse gibt dem Leser erst einmal eine intensive Vorstellung der Charaktere. Ich konnte mir nahezu von jedem ein lebhaftes Bild machen. Es sind die eigentlich typischen Protagonisten vertreten: die etwas Naive (Kiera), der beste Freund (Cody), der Arrogante (Phoenix), der sympathische Gegenpart (Hayden), die Zicke (Amy) und der Sensible (Xander). Die Story ist in der ersten Person verfasst worden, was einen direkten Draht zur Protagonistin zulässt. Am Ende einiger Kapitel ist ein kursiv gedruckter Absatz zu finden, der relativ ominös ist und zum Miträtseln einlädt.
Nach einer Reihe merkwürdiger Geschehnisse und Menschen, die sich plötzlich kurios verhalten, erhält der Leser schon nach knapp 30% erste Erklärungen. Dies gefiel mir sehr gut, weil somit wenigstens schon etwas Licht ins Dunkel gebracht wurde. Die erste Buchhälfte enthält durchaus spannende Sequenzen, die Atmosphäre strahlte etwas Besonderes aus. Ich hatte teilweise das Gefühl, als ob alles um einen herum für einen Moment still stehen würde… Doch dann änderte sich der Grundtenor für mein Empfinden sehr. Die Charaktere ließen sich zu übereilten und teilweise unlogischen Verhaltensweisen hinreißen, das Geknutsche nahm kein Ende mehr. Sicherlich gehören auch romantische Szenen in ein Jugendbuch, aber ich fand sie einfach falsch platziert. Das letzte Drittel kehrte dann aber wieder zu einer spannenderen Gangart zurück, die Story gab mehr preis, während auf den Showdown zugesteuert wurde.

Stefanie Hasse hat mit Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung einen tollen Auftakt mit kleineren Schwächen hingelegt. Die Thematik fand ich äußerst interessant, ebenso das Einbringen passender Mythologie. Die Charaktere sind gut dargestellt worden, ihre Verhaltensweisen fand ich aber teilweise einfach zu unlogisch. Dieser erste Teil enthält eine Menge an Spannung, was mir sehr gut gefiel. Da es sich um keinen Einzelband handelt, sind natürlich noch eine Menge Fragen offen, aber erste ergiebige Erklärungen habe ich trotzdem schon erhalten. Mich interessiert es sehr, wie es mit Kiera und ihrem Schicksal weitergeht! Ich vergebe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.

 Verdammt, ich hasste Entscheidungen!
71% des E-Books


Die Reihe

Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung
Band 2?

E-Short

Schicksalsbringer – Fortunas Vermächtnis

Zum Autor

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich phantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel.

privat © Loewe Verlag GmbH

ab 13 Jahren
416 Seiten
ISBN 978-3-7855-8569-6
Preis: 16,95 Euro

Erscheinungstermin: 24. Juli 2017

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!


Kommentare:

  1. Hallo Claudia, :)
    ich habe das Buch schon in den Neuerscheinungen entdeckt und fand, dass es sehr interessant klingt, aber tatsächlich habe ich da schon diese typischen Protagonisten erkannt.
    Aber das Thema Zufall oder Schicksal ist wirklich sehr interessant und die Umsetung scheint gut zu sein. :)
    Das Buch bleibt auf jeden Fall auf der Wunschliste und dann mal schauen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Claudia,

    auf dieses Buch bin ich schon sehr gespannt, da ich damals das erste Buch der Autorin gelesen hatte und gut fand. Allerdings fand ich den Schreibstil doch noch teilweise holprig. Daher würde mich interessieren wie sie sich in all den Jahren weiterentwickelt hat.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,

    das Buch habe ich letztens bei Weltenwandere gewonnen. Ich freu mich schon sehr drauf.
    Dein Zitat gefällt mir gut. Ich glauben nämlich auch ein bisschen an Schicksal, aber auch daran, dass wir unser Schicksal selbst bestimmen.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Lilly und herzlich willkommen auf meinem Blog!

      Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt:) Ich denke auch, dass man immer noch was drehen kann;)

      LG:)

      Löschen
  4. Hallo Claudia,
    über das Buch bin ich schon ein paar mal gestolpert, aber konnte mich noch nicht überzeugen, es zu lesen ;-)
    Würdest du denn sagen, dass die Charaktere durchweg Stereotype sind oder haben sie eine Entwicklung bzw. wirken sie trotzdem überzeugend und echt? Bei so was bin ich mittlerweile ziemlich vorsichtig geworden; Stereotype nerven mich meist nur noch ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    http://pergamentfalter.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Sarah,

      wie ich schon geschrieben habe, handeln sie manchmal etwas unüberlegt und unlogisch, wirken ansonsten aber authentisch. Mich hat es jedenfalls nicht sooo sehr gestört, aber das ist ja Geschmackssache und tagesform abhängig. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall!

      LG:)

      Löschen