Samstag, 22. Juli 2017

Auf ewig dein – Time School 1 von Eva Völler


erschienen bei Lübbe One

Zum Inhalt

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Drei Jahre nach dem letzten Teil der Zeitenzauber-Trilogie gibt es nun endlich ein Wiedersehen mit Anna und Sebastiano. Man kann dieses Buch ohne jegliche Vorkenntnisse lesen, wird aber für die bereits erschienene Trilogie massiv gespoilert. Von daher würde ich persönlich lieber die Reihenfolge einhalten ;)
Eva Völler hat für alle „Unwissenden“ und das eventuell leicht eingestaubte Wissen bereits begeisterter Leser noch einmal alle relevanten Dinge aufgegriffen und erklärt. Somit ist natürlich auch wieder der intergalaktische Translator in Aktion, der mir schon damals sehr gut gefiel und eine neue Variante in einen Zeitreiseroman mit einbrachte. Wie Zeitreisen an sich funktionieren und wie es sich mit den Paradoxa verhält – ist mir immer noch weitgehend ein Buch mit sieben Siegeln… Aber da bin ich zum Glück nicht die Einzige ;)

Manche Aspekte des Zeitreisens würde ich nie begreifen, vor allem nicht die Sache mit den Paradoxa, denn die hatten mit Physik zu tun und zwar nicht mit der Art von Physik, die man in der Schule lernte (ganz abgesehen davon, dass ich nicht mal die richtig kapiert hatte).
Seite 51

Der Leser erhält einen großen Einblick in den Unterricht von Anna und Sebastiano, was mir teilweise etwas zu langatmig war. Zur Akademie gehören außerdem noch der „oberste Chef“ José und das Physikgenie Jerry. Ein kleiner Haufen, der perfekt harmoniert.
Die Charaktere sind sehr bunt und unterschiedlich. Es gibt den groben Wikinger, die verführerische Haremsdame und den intellektuellen Teenager. Verschiedene Personen, die aus verschiedenen Zeiten in das Hier und Jetzt katapultiert wurden. Jeder für sich gefiel mir sehr gut und wuchs mir schnell ans Herz.
Die Geschichte entführt uns ins Jahr 1540. Zu der Zeit regierte Heinrich der Achte und die Autorin hat geschichtliche Fakten mit der Story verflochten.
Als Schauplätze wurden Venedig und London gewählt, welche eine wundervolle Kulisse bildeten. Mysteriöse Gestalten und Ereignisse werfen ihre langen Schatten voraus, waren aber nicht immer so unvorhersehbar wie wahrscheinlich von der Autorin gewünscht.

„Die Zukunft ist nicht in Stein gemeißelt“, widersprach Sebastiano.
Seite 362

Eva Völler hat zwar mit Auf ewig dein – Time School den Auftakt zu einer neuen Trilogie kreiert, mir kam es aber trotzdem wie ein vierter Teil der vorherigen Bücher vor. Die Hauptakteure sind eindeutig weiterhin Anna und Sebastiano, die anderen stellen, meiner Meinung nach, nur bessere Statisten da. Da kann mich auch das Nachwort der Autorin nicht vom Gegenteil überzeugen – wenigstens jetzt noch nicht. Der Schreibstil ist teilweise lebendig, teilweise aber auch sehr nüchtern, was zu Langatmigkeit führte. Bei einigen Szenen war ich mir nicht sicher, ob sie unfreiwillig komisch waren oder ob eine gewisse Absicht dahinter steckte… Die Figuren gefielen mir allesamt sehr gut und jeder für sich hat etwas Besonderes. In der Beziehung erhält diese Trilogie wahrscheinlich mehr Pep. Für mich war die Story ein wahres Auf und Ab und ich vergebe daher knappe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.







Auf ewig dein – Time School 1
Auf ewig mein – Time School 2 (erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2018)
Auf ewig uns – Time School 3 (erscheint voraussichtlich im Sommer 2018)

Kurzroman

Der Anfang – Time School

Zum Autor

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht."
Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

© Olivier Favre 

ab 12 Jahren
379 Seiten
ISBN 978-3-8466-0048-1
Preis: 15 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich lese das Buch gerade und bin schon gespannt, was mich noch so erwartet! Bisher ist es ganz gut, allerdings etwas einfach geschrieben ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    oh, die Zeitenzauber-Trilogie möchte ich auch noch gerne lesen. Ich wusste gar nicht, dass die jetzt praktisch mit einer neuen Trilogie fortgeführt wird! Da sollte ich dann wohl wirklich mal mit den ersten drei Bänden starten. *lach*

    Vielen Dank für die schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Tessa und herzlich willkommen bei mir!

      Ja, ich denke, dann wird es jetzt mal Zeit dafür *grins* Viel Spaß beim Zeitreisen!
      Sehr gerne :)

      LG:)

      Löschen
    2. Hihi, vielen Dank! Den werde ich sicher haben, denn Zeitreisen sind ein Thema, das ich sehr gerne lese (oder anschaue).

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen