Donnerstag, 23. Februar 2017

Ewig – Wenn Liebe erwacht von Rhiannon Thomas


erschienen bei Sauerländer

Zum Inhalt

Sie hat hundert Jahre geschlafen.
Ein Prinz hat sie wachgeküsst.
Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen ...
Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt.
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Eine neue Märchenadaption, die meine Neugier weckte. Dazu noch ein ansprechendes Cover – was will man mehr? Ob mich die Geschichte vom Dornröschen der Neuzeit überzeugen konnte, erfahrt ihr hier:

Die Geschichte wird in der dritten Person geschildert und startet schon gleich mit dem berüchtigten Kuss, durch den die 18-jährige Aurora wiedererwacht. Für sie ist es zuerst ein Schock, hat sie doch über hundert Jahre geschlafen. Die Welt, die sie kannte, hat sich sehr verändert. Eigentlich gibt es sie nicht mehr. Auroras Eltern sind tot, ihr Zuhause weist viele Veränderungen auf. Aurora fühlt sich verlassen und trauert um das nicht gelebte Leben. Das junge Mädchen wird von dem derzeit amtierenden Königspaar sofort unter ihre Fittiche genommen. König und Königin wirkten auf mich anfangs sehr übereifrig Aurora gegenüber und behandeln sie eher wie eine Trophäe als ein Familienmitglied. Anscheinend wissen nur sie, was wirklich gut für die junge Frau ist. Dabei treten sie äußerst bestimmend auf.
Der König ist ein sehr grausamer Mann, mit dem man sich lieber nicht anlegen sollte. Die Königin ist der berechnende Teil des Zweiergespanns. Sie ist nur auf ihren Vorteil bedacht und lässt dies Aurora auch spüren.
Rodric wirkt ziemlich steif und kam leicht unsympathisch rüber. In seiner Gegenwart fühlte sich nicht nur die junge Frau stellenweise unwohl…
Dagegen sind die beiden anderen Männer Tristan und Prinz Finnegan ganz anders. Vielleicht etwas draufgängerisch oder vorlaut, aber im Großen und Ganzen gefielen mir die beiden besser.
Aurora lernt stückchenweise eine ganz neue Welt kennen und muss sich darin zurechtfinden. Teilweise kam sie mir ziemlich naiv vor. Trotzdem war es schön, sie in Tristans Nähe ganz unbeschwert zu erleben. Im Schloss hingegen steht sie nur unter Beobachtung und wird wieder einmal eingesperrt... Durch ein bestimmtes Ereignis hat der Leser das Gefühl, dass sich der Kreis wieder schließt.
 
„Man hat immer eine Wahl, Prinzessin.“
Seite 267

Insgesamt ist die Story sehr ruhig angelegt, Spannung kommt nicht wirklich auf. Trotzdem habe ich mich nicht gelangweilt, sondern alles gespannt mitverfolgt. Die letzten 150 Seiten nehmen dann doch noch einmal etwas an Fahrt auf, was der Story gut zu Gesicht stand.

Rhiannon Thomas hat mir mit dem Auftaktband ihrer Dilogie schöne Lesestunden beschert. Die Idee, ein Märchen als Grundlage zu nehmen, gefiel mir sehr gut. Eine Rolle spielt es zwar lediglich in leicht abgeänderter Form, aber das schmälerte meine Lesefreude keinesfalls. Ewig – Wenn Liebe erwacht hat ein großes Spektrum an Figuren zu bieten und besticht durch seinen angenehmen Schreibstil. Eine zarte Liebesgeschichte und die typische Rebellengruppe dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich hoffe, in Band 2 noch mehr von beidem zu bekommen. Sehr schön empfand ich den Hauch von Magie, wovon ich mir im Finale ebenfalls mehr erhoffe. Das gewisse Etwas hat allerdings für eine Bestwertung gefehlt. Ich vergebe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.





Die Reihe

Ewig – Wenn Liebe erwacht
Ewig – Wenn Liebe entflammt (erscheint voraussichtlich im Juni 2017)

Zum Autor

Rhiannon Thomas hat Englische Literatur in Princeton studiert. Zurzeit lebt sie in York, England, im Schatten einer gotischen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Wenn sie sich nicht mit Fantasy-Romanen beschäftigt, schreibt sie in ihrem Blog www.feministfiction.com über Feminismus und Medien. Ewig – Wenn Liebe erwacht ist Rhiannon Thomas` Debütroman und der erste Teil einer Dilogie.


ab 14 Jahren
400 Seiten
übersetzt von Michaela Kolodziejcok
ISBN 978-3-7373-5469-1
Preis: 16,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!



Kommentare:

  1. Huhu liebe Claudia,

    das Buch interessiert mich schon sehr. Ein wenig Angst macht mir jetzt aber die etwas ruhigere Geschichte, das kann ich mal ab und mal stört es mich bei einem Buch total, wenn die Spannung fehlt. ^^
    Schön finde ich zumindest, dass es "nur" eine Dilogie ist. So entfällt der meist doch etwas schwächere Mittelband. ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebe Sandra!

      Ja, das kenne ich. Spannung ist für dieses Buch irgendwie nicht das richtige Wort, von daher hat sie nicht gefehlt. Es war, meiner Meinung nach, einfach nicht der Platz dafür. Gelangweilt habe ich mich auf jeden Fall nicht. Ist irgendwie schwer zu beschreiben. Es ist jedenfalls kein Buch, in dem Kämpfe und so stattfinden.
      Das stimmt wohl. Ich bin wirklich sehr auf Teil 2 gespannt!

      LG:)

      Löschen
  2. Huhu Claudia,

    ein Buch meiner Wunschliste, das ich nicht nur sehr hübsch finde, sondern auch den Klappentext toll fand. Jetzt bin ich schon neugierig, wenn du schreibst ruhig, aber nicht langweilig... Ich denke aber, es wird bei mir einziehen. :)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Silke,

      langweilig fand ich es wirklich nicht. Es ist nun mal kein Actionroman, bei dem ständig irgendwelche Kämpfe stattfinden. Ist ja auch wieder alles eine Geschmackssache, aber mir hat´s wirklich gut gefallen.

      LG:)

      Löschen
  3. Hallo Claudia,
    das Buch klingt toll und auch deine Rezension klingt für mich insgesamt so, als könnte es absolut in mein Beuteschema passen. Schade, dass das letzte Fünkchen gefehlt hat - vielleicht kommt das ja noch in Teil 2.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Anja,

      fand ich auch etwas schade, aber ich hoffe auch ganz stark auf Band 2. Und wenn der wenigstens so gut ist wie dieser, ist auch alles super:) Konnte mich auf jeden Fall gut unterhalten.

      LG:)

      Löschen