Sonntag, 23. Oktober 2016

Black Blade – Die helle Flamme der Magie (Bd.3) von Jennifer Estep


erschienen bei Piper

Zum Inhalt

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!

Was habe ich dem Finale dieser Reihe entgegengefiebert! Für mich ist die Black Blade-Trilogie die beste Reihe der Autorin. Die Protagonisten sind mir allesamt sehr ans Herz gewachsen. Gerade Lila mochte ich auf Anhieb. Auch dieses Finale wird aus der Sicht der jungen Frau in der ersten Person geschildert.
Die Geschichte geht an der Stelle weiter, an der Band 2 aufhörte und man ist als Leser sofort wieder mitten im Geschehen. Das Ziel ist klar – die Draconi-Familie muss bei ihrem teuflischen Vorhaben gestoppt werden. Dafür ist bei allen Beteiligten eine Menge Übung im Schwertkampf nötig. Leider sind das genau die Szenen gewesen, die mich an dem Buch gestört haben. Es wurde viel zu viel Wert auf Kämpfe gelegt, die beiden Liebesbeziehungen gingen fast ganz unter. Dies fand ich richtig schade, denn die zwei Pärchen wirkten in den Vorgängerbänden nie übertrieben.
Der Showdown war richtig spannend. Ich konnte das Buch zu dem Zeitpunkt kaum noch aus der Hand legen!

Jennifer Estep hat mit Black Blade – Die helle Flamme der Magie ein durchaus spannendes Finale ihrer neuesten Trilogie erschaffen. Der Leser wird durch den flüssigen Schreibstil geradezu nach Cloudburst Falls gebeamt und ist hautnah an den Geschehnissen dran. Die Autorin hat sogar eine kleine Verbindung zu ihrer Spinnen-Reihe mit eingebaut, was mich sehr zum Schmunzeln brachte. Das Buch las sich fast in einem Rutsch durch, aber leider blieb die Liebe etwas auf der Strecke. Da konnte ich keine Entwicklung ausmachen, was ich sehr schade fand. Das Augenmerk lag hier eher auf Kampfstrategien und -techniken. Die Charaktere gefielen mir alle richtig gut, sie wirkten auch jeder für sich äußerst authentisch. Langeweile kommt bei diesem Finale keineswegs auf. Schade, dass die Reise nun zu Ende ist. Die Vorgängerbände fand ich zwar noch einen Tick besser, aber trotzdem bekommt dieses Finale noch 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.




Die Reihe


Black Blade – Das eisige Feuer von Magie
Black Blade – Das dunkle Herz der Magie
Black Blade – Die helle Flamme der Magie

Zum Autor

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.
  

© Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

ab 14 Jahren
336 Seiten
übersetzt von Vanessa Lamatsch
ISBN 978-3-492-70357-4
Preis: 14,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Kommentare:

  1. Huhu Claudia,

    da stimme ich dir absolut zu, die Reihe ist klasse! ❤ Teil 3 liegt zwar noch (welche Wunder 😂) aber es liegt schon ganz weit oben auf dem SuB. Ihre anderen Bücher kenne ich noch nicht.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Silke,

      ich hatte es mit der Spinnen-Reihe versucht, aber nach Band 5 nun gelassen (zu viele Wiederholungen...) und die Mythos-Academy Reihe war mir auf Grund der Protagonistin einfach zu nervig... Viel Spaß dann mit diesem Finale!

      LG und ebenfalls einen schönen Sonntag:)

      Löschen
  2. Habe nur Teil 1 gelesen und fand ihn gut. Muss mal mit der Reihe weitermachen. So many books, so little time :)

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da sagst du ein wahres Wort, Andreea! Wenn man könnte, wie man wollte... Aber die Reihe lohnt sich auf jeden Fall!

      LG:)

      Löschen
  3. Hey Claudia,

    Dank deinem Kommentar auf meinem Blog bin ich neugierig auf deine Rezi geworden.
    Sie ließt sich echt toll.
    Und es stimmt die Liebe kommt in der Geschichte ein klein wenig zu kurz

    LG TE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, TE!

      Dankeschön:) Dann haben wir ja den gleichen Eindruck von der Story;)

      LG:)

      Löschen