Freitag, 16. September 2016

Demon Road – Hölle und Highway von Derek Landy


erschienen bei Loewe

Zum Inhalt

Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Ich habe von Derek Landy bereits einige Teile seiner Skulduggery Pleasant- Reihe gelesen und war gespannt, was er dieses Mal für uns Leser bereithält. Die ersten Seiten der Leseprobe konnten mich auch sofort überzeugen und ich freute mich sehr auf die höllische Geschichte, die nun vor mir lag. Auch das Cover finde ich gut, es ist ein richtiger Eye-Catcher.
Die Story wird in der dritten Person erzählt und stellt dem Leser gleich Protagonistin Amber vor. Das Mädchen gefiel mir recht gut, ein typischer Teenager eben.
Ambers Eltern sind nicht nur merkwürdig, sie sind regelrecht skurril. Solche Eltern sind wahrscheinlich nicht gerade wünschenswert, wenn man sich den Inhalt des Klappentextes ansieht… Und so kam es dann auch immer wieder vor, dass das Töten und Verspeisen der eigenen Kinder in den Raum geworfen wurde. Anfangs kann man die Situation ja vielleicht noch mit Humor nehmen, aber irgendwann fand ich diesen Aspekt gar nicht mehr witzig. Eher absurd und ziemlich abstoßend. Überhaupt wird mit blutigen Details in diesem Buch nicht gespart, was mir absolut nicht gefiel. Passt für mich auch nicht zu der empfohlenen Altersfreigabe.

Derek Landy konnte mich mit seinem höllischen Auftaktband leider nicht wirklich überzeugen. Sowohl der Schreibstil als auch der gelegentlich vorkommende Sarkasmus sind wieder einmal grandios. Die blutigen Details und die doch recht kranke Idee mit dem Verspeisen der eigenen Kinder geraten eher etwas zu absurd. Außerdem fehlte mir manchmal die Logik für das Geschehene und die Dialoge. Ein roter Faden war stellenweise schwer erkennbar. Außer, es handelte sich um diverse Blutspuren ;) Die Reihe mit dem skelettartigen Detektiv hat mir im Gegensatz hierzu wesentlich besser gefallen, obwohl dort einige Szenen auch etwas brutaler sind. Für Demon Road – Hölle und Highway vergebe ich 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.





Die Reihe

Demon Road – Hölle und Highway
Demon Road 02 – Desolation (Originalausgabe)
Demon Road 03 – American Monsters

Zum Autor

Derek Landy, Autor der weltweit erfolgreichen Bestseller über Skulduggery Pleasant, gibt wieder Vollgas. Demon Road ist ein irrwitziger Roadtrip, eine außergewöhnliche Coming-of-Age Geschichte und zugleich eine großartige Hommage an das amerikanische Horrorgenre, vonStephen Kings Klassikern bis zur Erfolgsserie Supernatural.


ab 14 Jahren
480 Seiten
übersetzt von Ursula Höfker
ISBN 978-3-7855-8508-5
Preis: 19,95 Euro




© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses höllischen Exemplars bedanken!



Kommentare:

  1. Hey Claudia =)

    Auf die Rezi habe ich ja schon gewartet und habe mir sowas auch schon gedacht. Kommt an die Skullduggery Reihe wohl nicht ran. Da bleibt es erstmal nur im Hinterkopf, weil so richtig überzeugt war ich schon vom Klappentext her nicht.

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Katie!

      Nee, kann man miteinander für mich einfach nicht vergleichen. Echt schade, denn die Leseprobe war richtig vielversprechend. Ansonsten hatte ich das Buch auch nicht auf meiner Liste.

      LG:)

      Löschen
  2. Huhu liebe Claudia!

    Ich habe das Buch auch gelesen, es war mein erstes Derek Landy-Buch und stimme dir in vielen Punkten zu. Ich muss leider sagen, dass mir das Buch nicht gefallen hat. Die Dialoge waren viel zu viel, die Handlung war anfangs und im Mittelteil recht monoton und Amber mochte ich leider gar nicht. Die Skulpleasant Reihe kenne ich nicht und werde ich wohl auch nicht lesen, weil mir der Schreibstil auch nicht so zugesagt hat... Schade eigentlich, da alle immer so von diesem Autor schwärmen..meine Rezension fällt auch etwas kritischer aus als deine.

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebe Laura!

      Es muss ja auch Menschen geben, die nicht in die Schwärmerei mit einsteigen. Von SP kenne ich die ersten beiden Bände, werde aber nicht weiter lesen, weil mir zu wenig Neues im 2. Teil passierte. Mich stören vor allem ja immer diese blutigen Szenen - würde ich die wollen, könnte ich auch Thriller für Erwachsene weiterhin lesen;)
      Ich bin gespannt, wie deine Rezi dann im Einzelnen ausfällt!

      LG:)

      Löschen
    2. Huhu! :)

      Da hast du recht, aber ich habe ja schon bei "Frostkuss" gegen den Strom geschwommen :D Und bei "Himmelstiefe" (habe ich heute beendet) bin ich auch nicht begeistert...ich hoffe, das wird kein neuer Trend bei mir :D
      Achje...ja, dann lasse ich erst recht die Finger von Skul!
      Ich denke ja manchmal, bei blutigen Szenen, dass das der Einfluss der heutigen Gegebenheiten ist. Vieles ist ja im Fernsehen schon viel detaillierter dargestellt als früher und das findet auch immer mehr Eingang in die Bücher...

      LG

      Löschen
    3. Nach Frostkuss habe ich aufgegeben, das hat mir so gar nicht gefallen und Gwen fand ich richtig anstrengend und nervig... Himmelstiefe mochte ich auch nicht - wir sind uns wieder einmal einig;)
      Ja, ich wohl auch, obwohl Sandra mich gerade vom Weiterlesen überzeugen will *grins* Schauen wir einfach mal.
      Ich hasse diese blutigen Details wirklich, im Fernsehen schaue ich auch nicht immer dann so genau hin - außer bei The Walking Dead, das ist irgendwie anders. Wahrscheinlich, weil es kompletter Quatsch ist:) Es wird auch tatsächlich immer schlimmer, als wenn es nicht so schon genug Mord und Totschlag auf der Welt geben würde...

      LG:)

      Löschen
  3. Hey Claudia,

    wir hatten ja schon ausführlich über das Buch geredet und ich kann dir in vielen Punkten nur zustimmen.
    Und vielleicht gibst du Skulduggery doch noch mal eine Chance, da noch einiges tolles und grandioses in den Folgebänden passiert :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebe Sandra!

      Habe gerade auch bei deiner frischen Rezi mal vorbei geschaut - unsere Meinungen decken sich wirklich erstaunlich. ;)
      Wer weiß... Aber auf jeden Fall hätte die Reihe noch eher eine weitere Chance verdient, als hiervon der nächste Teil!

      LG:)

      Löschen
    2. Das auf jeden Fall! Bin nun auch stark am überlegen, ob ich überhaupt noch einen Teil von Demon Road lesen soll.

      Löschen
    3. Also nach deiner Bewertung würde ich es lassen. Außer, du bist wahnsinnig auf das Ende gespannt ;)

      Löschen
  4. Hallo Claudia,

    oh je ich sehe schon, das Buch spaltet unsere "Gemeinde" aber mal so richtig :D und wie ich zu diesem Buch stehe, konntest du ja bereits auf FB verfolgen.

    Deine Begründungen kann ich nachvollziehen, doch mich hat gerade die etwas "abgedrehte Story" sehr in ihren Bann gezogen. Klar hätte man einige Punkte verändern können (z. B. kürzere Dialoge), aber auch hier empfand ich es beim Lesen nicht störend.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, lieber Uwe!

      Da hast du vollkommen Recht. Erst sind wir uns ständig einig und nun kommen die Diskussionsrunden ;) Das ist mir immer wichtig, dass man die Begründungen nachvollziehen kann. Mir muss keiner zustimmen, darum geht´s ja auch gar nicht. Ich freue mich auch für dich, dass dir das Buch gut gefallen hat. Und, wie schon bei FB gesagt, wir können wenigstens drüber diskutieren :D

      LG:)

      Löschen
  5. Hi Claudia!

    Oh, das scheint ja ein sehr heiß diskutieres Buch zu werden :)
    Ich kann schon nachvollziehen, was du meinst und ich dachte anfangs auch: das ist jetzt aber schon eine sehr makabere Idee O.O Aber dann hab ichs einfach so hingenommen und ich fands schon amüsant. Auch hat es mich sehr an Supernatural erinnert, vielleicht wars deswegen für mich so witzig ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Aleshanee:)

      Ich komme schon gar nicht mehr vom Rechner und Handy weg - läuft hier alles parallel. So einen Ansturm auf eine Rezi hatte ich nach so kurzer Zeit auch noch nie ;) Supernatural kenne ich nun gar nicht, daher kann ich schlecht was dazu sagen. Aber echt schön, dass es dich so gut unterhalten hat!

      LG:)

      Löschen
  6. Huhu liebste Claudia,

    ich habe die Diskussion auf FB auch mitverfolgt und gehöre auch eher zu den Kritiker. Mir hat der rote Faden auch gefehlt, und mir war das Buch zum Teil zu abgedreht, auch wenn ich Amber und besonders Milo wirklich mochte und die Idee an sich schon echt gut ist.

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, liebste Ally!

      Ich bin wirklich froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe. Ich habe aber bisher auch noch nie erlebt, dass ein Buch so sehr die Leser spaltet... Da muss ich gleich mal bei dir stalken kommen;)

      LG:)

      Löschen