Sonntag, 20. März 2016

Spellcaster – Dunkler Bann von Claudia Gray


erschienen bei Harper Collins

Zum Inhalt

Endlich kann Nadia aufatmen: In der Nacht von Halloween ist die dunkle Zauberin Elizabeth in den Flammen umgekommen. Und in Mateo hat sie nicht nur ihre große Liebe gefunden, sondern auch einen treuen Verbündeten. Mit ihm verbindet sie ein magisches Band, das ihr neue Kräfte verleiht. Aber es gibt noch so viel, was sie über die Hexenkunst lernen muss. Und plötzlich kehrt auch noch Elizabeth zurück! Sie hat nicht nur einen Dämon mitgebracht, sondern verfolgt einen höllischen Plan, der die ganze Stadt in ewige Dunkelheit stürzen soll.
(Quelle: Verlag)


Zum Buch

Da es sich bereits um den zweiten Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!

Nachdem Band 1 schon sehr verheißungsvoll endete, konnte ich nun endlich Band 2 in Händen halten! Die Story schließt nahtlos an. Die Autorin hat immer wieder kleine Rückblicke und Erklärungen eingestreut, was einen Einstieg in die Geschichte sehr erleichterte. Ich fand mich sofort wieder in Nadias Welt zurecht und bekam schon nach wenigen Seiten die erste Überraschung präsentiert.
Elizabeth ist eine dunkle Hexe und somit einfach unausstehlich und vor allem sehr gefährlich… Sie verbreitet weiterhin unbemerkt Angst und Schrecken, stellenweise gruselte es mich regelrecht vor ihr. Ich fand es auch besonders schlimm, dass sie mit allem durchkommt und sich niemand gegen ihren Zauber wehren kann … Sie stürzt Captive`s Sound und seine Bewohner regelrecht ins Chaos, das augenscheinlich keiner aufhalten kann.
Verlaine ist weiterhin ein toller Charakter, den ich ja schon in Band 1 sehr gerne mochte. Hier geht es auch um ihre Geschichte, sie ist nicht nur eine Nebenfigur. Mir tat dieses junge Mädchen oft sehr leid. Ihr Schicksal rührte mich fast mehr als Nadias.
In Nadias Fall erhält der Leser endlich einige Antworten durch einen gewagten Überraschungsbesuch, was bei mir manchmal für Entsetzen sorgte …
Sehr gut wird hier das Spiel des Dämons in Szene gesetzt – die Story lebt von Manipulation. Aber auch die Spannung kommt keineswegs zu kurz. Der Leser muss sich auf immer wieder neue Überraschungen einstellen, die hinter jeder Ecke lauern können… Dieser Mittelteil der Trilogie endet in einem wahrhaftig temporeichen Finale. Ich bin sehr gespannt, wie die sie enden wird!

Claudia Gray hat mir auch mit dem Mittelband ihrer Trilogie schöne Lesestunden beschert. Ihr Schreibstil ist einfach klasse und wunderbar zu lesen. Ihre erschaffenen Protagonisten wirken lebensecht und haben nicht nur Stärken. Leider gibt es auch in diesem Buch wieder einige langatmige Passagen, wie ich schon im ersten Teil anmerkte. Außerdem gehen einige Passagen verschiedener Figuren ohne „Vorwarnung“ ineinander über, was mich etwas irritierte. Ganz toll empfand ich aber die Manipulation zwischen Dämon und Mensch. Dabei hat die Autorin wirklich auf die Kleinigkeiten geachtet, so dass es keine Ungereimtheiten gibt. Wer sich gerne in der Story von Hexen, Dämonen und Zauberei bewegt, ist hier genau richtig. Eine absolute Kaufempfehlung für Spellcaster – Dunkler Bann mit 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.



Die Reihe

Spellcaster – Düstere Träume Rezi
Spellcaster – Dunkler Bann
Sorceress (Originaltitel)

Zum Autor

Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus.

ab 12 Jahren
304 Seiten
übersetzt von Ira Panic
ISBN 978-3-95967-968-8
Preis: 14,99 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen