Sonntag, 15. Februar 2015

Ich ziehe die Notbremse!!!

Hallo, meine Lieben!

An diesem Sonntag gibt es mal keine Neuzugänge von mir, sondern ein Anliegen in eigener Sache. 

Ich habe mir in der letzten Zeit  etwas zuviel zugemutet, was meinen Blog und die ganzen mit dranhängenden sozialen Netzwerke betrifft und merke langsam, dass es zuviel wird. Ich verändere mich, bin gesundheitlich angeschlagen und lasse andere Dinge schleifen. Das Lesen, was ja der eigentliche Grund für die Bloggeschichte war, kommt viel zu kurz, da ich immer meine, noch mehr für den Blog machen zu müssen. Meine wenige Zeit, die ich zum Lesen habe, beschränkt sich in der Woche nur auf abends.Wenn man so langsam auf die 40 zugeht, machen auch die Äuglein nicht immer mehr so mit - Nächte durchlesen ist nicht mehr drin... Doch ich breche das Lesen vorzeitig ab, um nur ja am Rechner noch irgendwas zu machen - das geht so nicht weiter! Mein Mann und meine Kids kommen auch mittlerweile zu kurz und nun ist es Zeit, die Notbremse zu ziehen. 
Den Blog aufgeben möchte ich nicht, zumindest noch nicht, aber ich werde kürzer treten. Es wird ab sofort nur noch Rezis zu den Reziexemplaren geben, meine Friday-Tour läuft erst einmal so weiter und Neuzugänge gibt es wahrscheinlich immer am letzten Sonntag im Monat. Von weiteren Aktionen, Awards oder Sonstigem werde ich mich komplett zurückziehen, mir fehlt einfach die Zeit, mit anderen Bloggern auch in die angemessene Interaktion zu gehen.
Ich liebe es, mich mit euch allen auszutauschen, sind das Lesen und die Bücher doch die Leidenschaft von uns. Aber momentan macht es mehr Stress als Spass und es muss einfach nicht jeden Tag ein Post auf meinem Blog erscheinen! Gerade der Adventskalender hat mir sehr viel Zeit geraubt und wenn mein Großer wegen eines "Das muss ich noch schnell fertigmachen!" schon zu spät zur Schule kommt, ist irgendwas nicht richtig. Zudem bekomme ich aus gesundheitlichen Gründen momentan keinerlei Unterstützung von meinen Eltern, was die Kinderbetreuung in der Woche betrifft und bin somit natürlich den ganzen Tag alleine zuständig. Da ist Lesen selbstverständlich tagsüber nicht drin und ich bin unzufrieden. Der Blog ist momentan echt ein Halbtagsjob, was nicht Sinn der Sache ist.

Ich werde mir pro Tag so ungefähr ein halbes bis ein Stündchen Zeit nehmen, um Posts vorzubereiten, zu kommentieren oder Rezis zu schreiben, aber spätestens ab 18 Uhr wird der Laden hier dicht gemacht :) 
Freitags werde ich zu einer Kommentierrunde aufgrund meiner Aktion abends bei allen Teilnehmern vorbeischauen, aber ansonsten werde ich mich zurückziehen und lesen, lesen, lesen. Sicherlich wird auch so mal die ein oder andere Rezi von mir erscheinen, aber nicht mehr in diesem Umfang. Vielleicht gibt es auch reine Rezitage, an denen ich euch dann mit solchen zuschmeisse - mal sehen;) 

Was ich aber auch noch gerne erwähnen möchte, ist, dass ich froh bin, was mir diese Bloggerzeit in den letzten Monaten gegeben bin, was ich für tolle Leute und Blogs kennenlernen durfte. Ich bleibe euch weiterhin erhalten, es wird nur ruhiger. Die letzten Wochen und Monate habe ich echt viel an meinem Blog und dem ganzen Drumherum gearbeitet und habe für mich auch eine stolze Leserzahl erreicht. Da sehe ich natürlich, dass es sich lohnt! Wir heisst es doch so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist, oder? Soweit ist es aber noch nicht. Wenn dieser Rückzug allerdings auch nicht funktionieren sollte, dann muss ich mir wohl den radikalen Schnitt überlegen und wirklich alles aufgeben...
Eure Kommentare zu meinen Beiträgen werden weiterhin natürlich alle von mir beantwortet, nur nicht immer sofort;)

Ich hoffe, ihr habt Verständnis für meine Entscheidung. Wenn nicht, dann ist es so und ich muss ich es auch hinnehmen. Meine Gesundheit, Familie und der Spaß am Lesen sind mir momentan wichtiger. 

So, nun habe ich auch genug gequatscht und wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Eure
Claudia

Kommentare:

  1. Guten Morgen Claudia!

    Ich kann das sehr gut nachempfinden und das Privatleben geht bei sowas einfach vor. Mir geht es ein bisschen ähnlich, aber noch kann ich mir meine Zeit so einigermaßen einteilen und ich zieh nicht die Notbremse, sondern bremse langsam ab ;)
    Die Blogbeiträge bekomme ich soweit schon ganz gut hin, aber wie du schon sagst, die Interaktion, das Kommentieren und überall auf sämtlichen Plattformen aktiv sein - das ist wirklich ein Halbtagsjob. Das schaffe ich von meiner Zeit her auch nicht (mehr).

    Darum: Genieß die Zeit, blogge, wenn du Lust drauf hast, freu dich auf deine Familie und auf deine Lesestunden! Einen entspannten Sonntag!

    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Liebes =)

    Ich kann dich vollkommen verstehen. Bei mir gab es auch schon Tage wo mir einfach alles zu viel wurde und ich kurz davor war alles hinzuschmeißen. Ich kann auch nicht jeden Tag posten. Die Arbeit und das Privatleben machen das einfach nicht möglich.
    Ich kann deine Beweggründe also vollkommen nachvollziehen. Die Familie und die Gesundheit sind einfach wichtiger und sollten nicht unter einem Hobby leiden. Ist aber immer leichter gesagt als getan =/
    Ich hoffe sehr das es dir bald wieder besser geht und werde deine deine Posts weiter verfolgen =)
    Lass dich nicht stressen und mach dir einen schönen Sonntag mit deinen Lieben =)

    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,
    es ist ja auch nicht Sinn der Sache, sich damit so zu stressen. Oder dass das Lesen zu kurz kommt, oder gar die Familie.
    Ich hoffe sehr, dass sich alles beruhigt und dass du deinen Blog nicht aufgibst, denn auch wenn ich nicht jedes Mal kommentiere, lese ich deine Meinung wahnsinnig gerne.
    Ich finde es auch überhaupt nicht nötig, jeden Tag zu posten. Der Blog ist ja kein Job, sondern ein Hobby. Bei mir ist es auch meistens nur drei Mal die Woche oder so.
    Lass dich nicht stressen und konzentrier dich ruhig erstmal aufs Lesen. Deswegen hat das Ganze hier ja auch erst angefangen :)
    LG und einen schönen Sonntag,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Huhu meine Liebe,
    deine Entscheidung kann ich absolut nachvollziehen, denn ich lebe das was du beschreibst nun indirekt schon seit ein paar Wochen!
    Obwohl ich noch lange nicht so fleißig gewesen bin wie du mit den Rezensionen hatte ich auch an jedem Tag eine andere Aktion und Post, der erscheinen musste. Mir war es zu viel Zwang und Druck, weswegen ich nun eigentlich nur noch sehr unregelmässig Beiträge hochlade (mit Ausnahme von Neuzugängen und TTT), nämlich immer dann wenn ich dazu Lust habe! Seitdem ich das auch so mache, lese ich auch viel mehr! Vorher habe ich 6 Bücher geschafft und nun schaffe ich sogar 9 im Monat und im Grunde kommt es doch darauf doch an!
    Von daher mach einfach halblang und poste nur noch, wenn du Lust dazu hast, denn ich möchte dich in der Bloggerwelt nicht missen!
    Fühl dich gedrückt und hab einen wundervollen Sonntag mit deinen Liebsten!
    <333

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen liebe Claudia,

    ich denke, du hast dich da zu einem sehr vernünftigen Schritt entschieden.
    Wenn das persönliche Umfeld, die eigene Gesundheit und der Spaß an sich darunter leidet, dann ist das einfach nicht mehr richtig.

    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ich selbst auch solch eine Phase hatte. Bei wir war es allerdings soweit, dass ich selbst am Lesen keinen Spaß mehr hatte.
    Bei mir mag das nicht unbedingt am bloggen selbst gelegen haben, sondern viel mehr an allen Umständen... aber lass es bei dir nicht soweit kommen.
    Ich bin nach einer großen Pause auch neu und erfrischt zurück gekommen ;)

    Dass du es nicht aufgeben möchtest, kann ich sehr gut nachvollziehen. Es steckt eben auch viel Arbeit dahinter, die nicht einfach so verloren gehen soll.
    Mach es so, dass du für dich und und in deinem Leben zufrieden bist.
    Wenn das für uns bedeutet, dass es halt an einigen Tagen ruhiger wird, dann bringt das auch niemanden um.

    Ich denke, dass du von den meisten deiner Leser Verständnis bekommen wirst.
    In meinem Fall ist das so.

    Ich wünsche dir Alles Gute und komm wieder auf den Damm! :)

    LG Ever

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Claudia,

    ich kann dich voll und ganz verstehen und finde es verständlich, dass du nun kürzer treten willst. Gerade wenn es auf die Gesundheit schlägt und deine Familie zu kurz kommt, wird es höchste Zeit etwas zu ändern. Wie du schon geschrieben hast, soll das bloggen Spaß machen und ist immer noch ein Hobby!

    Ich selbst habe auch gemerkt, dass ich die letzten Wochen ziemlich viel Zeit in meinen Blog gesteckt habe und ein paar Dinge daher zu kurz kamen, von daher war ich diese Woche auch weniger aktiv.

    Ich finde es super, dass du trotzdem versuchen möchtest, alle Kommentare weiter zu beantworten. Und es wäre wirklich sehr schade, wenn du mit dem bloggen ganz aufhören würdest. Von daher nimm dir so viel Zeit wie du brauchst. Ich freue mich auch darüber, wenn ich nur einmal die Woche etwas von dir höre :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Meine Liebe!
    Ich kann deine Entscheidung voll und ganz nachvollziehen! Gerade zu Jahresbeginn hat man ja auch irgendwie immer so viel um die Ohren, wenn man dann noch so viel Arbeit in den Blog steckt, passiert es schnell, dass das "echte Leben" auf der Strecke bleibt und dabei soll das Bloggen doch eigentlich eher eine Ergänzung dazu sein und nicht alles komplett verdrängen, oder? :)

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich alles schnell wieder etwas einrenkt, du mehr Zeit für dich, deine Familie und das Lesen findest und dich erholst :) Gerade das Social Media kann ja echt überfordernd sein O.O Ich merke auch, wie ich ständig bei Facebook rumhänge statt Rezis zu tippen, zu lesen oder andere Dinge zu tun.

    Toll finde ich es, dass du dir eine Regelung überlegt hast (vielleicht sollte ich es dir nachmachen? :D das könnte auch meine Zeitprobleme lösen!) und ich hoffe, dass du so auch wieder genügend Kraft und Lust findest, damit es hier nicht gänzlich still wird ;) <3

    Drück dich <333

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Claudia,

    dein Schritt ist absolut nachvollziehbar. Aufgrund des Bloggens und Rezensierens hat man weniger Lesezeit, was ja eigentlich blöd ist, denn man verbringt seine Freizeit ja am liebsten mit dem Lesen.

    Kümmere dich um deine Gesundheit und deine Family und wenn mit der Zeit dann wieder mehr Freiräume kommen, dann kannst du uns ja wieder mit Aktionen verwöhnen.

    Ich freue mich jedenfalls, dass du nicht komplett mit dem Bloggen aufhörst.

    LG
    nicigirl85

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Claudia,

    diesen Zwiespalt kenne ich nur zu gut! Schätze wir könnten so langsam aber sicher, eigene Bücher über das Zeitmanagement verfassen ^^.
    Ich bewege mich auch immer auf einer Gratwanderung was Lesezeit und Blogbeiträge betrifft. Mittlerweile mache ich mir aber keinen Stress mehr. Es geht auch mal drei Tage ohne Post und am WE hab ich es mir einfach abgewöhnt, meine Zeit ständig auf den Blogs zu verbringen.
    Würde ich meine Frühstücks- und Mittagspausen nicht nutzen, um auf Blogs zu stöbern und zu kommentieren, hätte ich dafür auch keine Zeit ^^.

    Hauptsache du bleibst uns weiterhin erhalten, deine Post-Frequenz ist zweitrangig =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Claudia,

    ich kann dich nur zu gut verstehen. Mir ging es eine zeitlang so mit dem Chatten. Das hat extrem viel meiner Zeit geraubt und ich habe alles andere schleifen lassen. Ich finde es gut, dass du dir Prioritäten setzt und so verführerisch bloggen und Internet auch ist, die Familie und Gesundheit geht einfach vor. Sonst verpasst man viel zu viel vom Leben außerhalb des Internets und kommt zu gar nichts mehr.
    Meine größten Ablenkungen sind momentan Twitter und das zocken. Da muss ich auch mal kürzer treten. XD
    Ich schließe mich Anja an. Man muss nicht immer alles zack, zack, pünktlich fertig kriegen, sonst bleibt der Spaß vollkommen auf der Strecke.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall erst mal gute Besserung und eine erholsame Zeit. =)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Motivieren wir uns doch gegenseitig - dann wird´s schon werden, Sandra;)
      Danke für deine lieben Worte!

      LG:)

      Löschen
  11. Liebe Claudia, ich finde deinen Schritt sbsolut richtig! Die Familie geht vor und der Blog ist ein Hobby. Ausserdem muss man etwas lesen, um eine Rezi zu schreiben und man hat auch einen gewissen Anspruch wie diese aussehen soll .... Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und nimm dir die Zeit, die du/ihr braucht. Es gibt auch ein Privatleben und nicht nur das WWW.
    Fühl dich gedrückt und Kopf hoch (kenne das mit dem Alter ;) )
    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen