Mittwoch, 10. Dezember 2014

*Kurzrezi* Ruht das Licht von Maggie Stiefvater



erschienen bei Script 5

Der Klappentext

Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.

 Meine Meinung zum Cover

Das Cover dieses zweiten Teils der Trilogie ist sehr schön und schlicht gehalten. Zu sehen sind ein Wolf und eine weibliche Person – wahrscheinlich stellen die beiden Sam und Grace dar. Es wirkt leicht frostig, was passend zum nahenden Frühling in der Story ist. Die Geschichte besteht aus dem Prolog und 54 Kapiteln, die von den verschiedenen Charakteren erzählt werden.


Charaktere und meine Kurzrezension

Es ist schon eine ganze Weile her, seit ich den ersten Teil dieser Trilogie regelrecht verschlungen habe. Für mich hätte es auch ohne Weiteres ein Einzelband sein können, daher habe ich diesen Teil erst nach langer Zeit gelesen. Ich hatte trotzdem keinerlei Probleme, mich in Mercy Falls wieder zurecht zu finden.

Grace ist eine ganz wunderbare Protagonistin, die wahnsinnig in Sam verliebt ist. Egal, ob Wolf oder Mensch, ihre Liebe überwindet jeden Widerstand. Hier kämpft Grace gegen ihren inneren Wolf, was mich so manches Mal sehr berührte und erschütterte. Ich nahm äusserst intensiv an ihrem Schicksal teil. Zudem hat Grace es nicht gerade leicht mit ihren Eltern – einige Textpassagen gingen mir richtig ans Herz.
Sam ist nun endlich ein Mensch und sein Leben könnte nicht schöner sein. Hat er doch seine große Liebe an seiner Seite! Aber nun trägt er die Verantwortung für die neuen Wölfe, sein Adoptivvater Beck ist leider nicht mehr an Sams Seite. Eine schwierige Aufgabe für den jungen Mann, der sich gerade erst wieder in seinem Menschenleben zurechtfinden muss.
Isabel mochte ich sehr gerne. Sie kommt wahnsinnig eigensinnig und sarkastisch rüber, wirkt dabei aber keineswegs unsympathisch. Hinter ihrer Fassade steckt sicherlich ein ganz weicher Kern… Ihr Familienleben ist nicht sehr schön, praktisch gar nicht vorhanden.
Mit Cole konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Er machte auf mich einen sehr arroganten Eindruck. Die Musik spielt in seinem Leben eine sehr große Rolle, aber auch das ließ mich keine allzu enge Verbindung zu ihm aufbauen.

Maggie Stiefvater hat mit dem Mittelband ihrer Mercy Falls-Trilogie eine tolle Story erschaffen, die allerdings stellenweise etwas langatmig war. Sie lässt den Leser hautnah an den Schicksalen der Charaktere teilnehmen. Nicht zuletzt wird dies noch durch die ständig wechselnden Perspektiven in der ersten Person unterstützt, was mir richtig gut gefiel. Die Kapitel sind mitunter nicht sehr lang, was wiederum ein flüssiges Lesen garantierte. Wer Maggie Stiefvaters Bücher kennt, weiß, was ihn erwartet: Eine sehr schöne Sprache, die an einigen Stellen auch ausgesprochen direkt sein kann. Gut ausgearbeitete Charaktere, die einen auch nach dem Lesen nicht wirklich loslassen. Eine Story, die nicht durch platte Attitüden glänzt. Sondern eher eine fundierte Geschichte, die es versteht, den Leser zu fesseln. Ich vergebe für „Ruht das Licht“ sehr zufriedene 4 von möglichen 5 schwarzen Katzen.


Die Reihe:

Nach dem Sommer
Ruht das Licht
In deinen Augen

Die Autorin

Maggie Stiefvater, geboren 1981, wurde mit ihrer Nach dem Sommer-Trilogie sowie dem Roman Rot wie das Meer international bekannt und von der Presse gefeiert. Momentan schreibt sie an ihrer vierbändigen Reihe Raven Boys, die in den USA bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Die New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer Familie in den Bergen Virginias.

Hier geht es zur Website von Maggie Stiefvater:
www.maggiestiefvater.de

ab 16 Jahren
400 Seiten
ISBN 978-3-8390-0118-9
Preis: 18,90 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich fand die Trio ja so toll, bin schon gespannt, was du zum letzten Teil sagst ^^
    Wenn ich das so lese, würde ich die Bücher gerne gleich nochmal lesen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen!

      Die Rezi zum letzten Teil kommt auch schon heute Abend - endlich habe ich es geschafft, sie zu ende zu lesen;)

      LG :)

      Löschen