Freitag, 28. November 2014

Neela – Ins Jenseits von Maria Engels



erschienen über CreateSpace Independent Publishing Platform

Der Klappentext

Als Neela die Nachricht vom Tod ihres Mannes Pál erhält, lässt sie nichts unversucht, um ihn aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Mit Karte und Talisman begibt sie sich auf eine Reise durchs Niemandsland und darüber hinaus. Doch der Weg ist alles andere als leicht: Düstere Wälder und gewaltige Gebirge erschweren ihr Vorankommen. Die Harpyien und Riesenskorpione, die sie bisher für Schauergeschichten aus ihrer Kindheit gehalten hat, erweisen sich als überaus real und machen nun Jagd auf sie. Dabei handelt es sich bei diesen Ungeheuern nicht einmal um die größte Bedrohung, der sie sich entgegenstellen muss.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover wirkt genauso düster wie die ganze Story. Es ist relativ dunkel gehalten, das Motiv stellt wahrscheinlich Protagonistin Neela dar. Sie schaut leicht verängstigt und befindet sich vermutlich im Totenwald. Es ist schlicht und geschmackvoll, was mir sehr gut gefällt. Das Buch besteht aus dem Prolog, zwei Teilen und betitelten Kapiteln.

Meine Zusammenfassung

Neela ist am Boden zerstört, als sie die Nachricht vom Tod ihres Mannes Pál erhält. Sie will es nicht wahrhaben und macht sich auf den Weg ins Jenseits. Sie will ihn um jeden Preis zurückholen und hat eine wahrlich beschwerliche Reise ins Ungewisse vor sich. Wird es Neela gelingen, die Seele ihres Mannes zu finden?


Charaktere und meine Meinung

Neela ist eine Gräfin und schon jung verheiratet worden. Sie musste schon so einige Verluste in ihrem Leben ertragen und möchte nun um jeden Preis wenigstens ihren Mann weiterhin an ihrer Seite haben. Sie ist eine sehr starke Protagonistin, die sich verbissen durch die verschiedenen Schwierigkeiten auf ihrem Weg kämpft. Sie verliert fast den Verstand und glaubt so manches Mal, selbst im Reich der Toten angekommen zu sein – alles aus Liebe zu ihrem Mann.
Karan ist ein Skorpion, der unerwartet zu einer großen Hilfe für Neela wird. Wenn man das in diesem Zusammenhang so sagen kann, ist er mir schon recht sympathisch gewesen. Denn auch er macht einiges durch, um Neela vor den lauernden Gefahren zu beschützen.

„Nicht jeder schafft das, was du geschafft hast.“
72% des E-Books

Im Prolog wird der kleinen Neela eine Geschichte erzählt. Hier merkt der Leser schon ganz deutlich, wie unheimlich die ganze Sache werden kann…
Wir tauchen hier in eine fantasievoll gestaltete Welt ein, die an Kreaturen doch so einiges zu bieten hat. Da gibt es natürlich Skorpione und ihre Reiter, Harpyien, Gargoyles und auch Drachen. Einer unheimlicher als der andere. Die Protagonistin muss sich wirklich durch so manch heikle Situation kämpfen. Sehr schön und auch besonders empfand ich die Beziehung zwischen Neela und dem Skorpion Karan. Hier wird ganz klar herausgestellt, dass auch böse Wesen durchaus nette Seiten an sich haben können.
Personen und Umgebungsdetails werden nicht zu langatmig bis ins kleinste Detail erzählt – gefiel mir sehr gut. Vorstellen konnte ich mir trotzdem alles!
Die Seiten lasen sich schnell und flüssig. Die Atmosphäre war dunkel und düster, sehr passend zu dieser überwiegend grauen Jahreszeit.
Anfangs stutzte ich etwas, da mir zuerst nicht ganz klar war, wer denn nun die Gräfin ist. Dies wird erst einige Seiten später erwähnt. Auch wirken einige Satzpassagen noch etwas unkoordiniert, was ich aber bei einem Debüt nicht weiter schlimm finde. Mir wurde ebenfalls nicht klar, in welcher Zeit die Geschichte spielt. Durch die Sprache und die Kleidung der Figuren kann man auf ein bereits vergangenes Jahrhundert schließen. Denkbar wäre aber ebenfalls ein Zeitalter in der Zukunft. Ich denke, das ist frei interpretierbar.

Mein Fazit

Der Debütroman „Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels hat mir schöne Lesestunden beschert. Ich war ein ums andere Mal gefesselt von ihrer grenzenlosen Fantasie und dem rasanten Schreibstil. Die Autorin hält sich nicht mit ausschweifenden Umgebungsbeschreibungen auf, doch das Kopfkino lief bei mir auf vollen Touren. Gerade ihre Darstellung vom Jenseits fand ich sehr schön. Es ist ein Buch, das sich mit dem Tod und dem ominösen Danach auseinandersetzt. Ob die Beweggründe der Protagonistin nun rechtens sind oder nicht – sie versteht es zu kämpfen, um ihr Ziel zu erreichen. Das Ende ist etwas abrupt, aber da es eine Fortsetzung geben wird, kann man dies ohne Weiteres so stehenlassen. Ich vergebe für „Neela – Ins Jenseits“ 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen.


Die Reihe:

Neela -  Ins Jenseits
Neela -  Ins Diesseits (erscheint ?)

Die Autorin

Maria Engels wurde 1993 in Dresden geboren und studiert derzeit Germanistik an der TU Chemnitz. Seit frühester Kindheit nervt sie schon alle mit ihren Texten. Von ewigen "Und dann ... Und dann ... und dann..."-Reihungen löste sie sich aber glücklicherweise. Sie erzählt Geschichten und versucht den Leser auf eine Reise mitzunehmen, von der sie meist auch nicht weiß, wo sie hinführt. Somit sind beide Seiten am Ende überrascht und hoffentlich auch begeistert. Im Moment tobt sie sich im Bereich Fantasy aus und hat sich dort bereits häuslich eingerichtet.

200 Seiten
ISBN 978-1502810083
Preis: 8,99 Euro Taschenbuch
          2,99 Euro E-Book

© Cover und Zitatrechte liegen bei der Autorin

An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich bei Maria Engels für dieses E-Book bedanken, dass ich im Rahmen ihrer Blogtour gewonnen habe!

Kommentare:

  1. Ach ja, wo ichs doch gerade bei deinen Neuzugängen von hatte...
    Hier auch eine Rezension zum Buch. ^^
    Ach, deine Erklärungen und Eindrücke sind schon verlockend...*Nervös auf Zahnstocher knabber* Aber ich weiß nicht.....*Dich unsicher anschau*
    Irgendwie haben mich die letzten indies alle mächtig enttäuscht...aber...2,99 €...*noma deine Rezension durchlese* Ich werde mir jetzt einfach mal die LP kaufen und schauen, ob die mich stark genug reizt, sodass das ganze eBook hermuss.

    Soll ich dir jetzt dafür danken? ^^ Vermutlich. :D Danke für diese tolle Rezension mit deinen Eindrücken. ^.^

    Es grüßt und glitzer des Weges
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, das ist doch gut *freu* Warum soll ich immer nur von euch anderen verleitet werden zum Buchkauf - ich kann das auch;)
      Dann bin ich ja gespannt, ob es bei dir über die Probe noch hinausgehen wird.
      Jaja, bitte, gerne:D

      LG und hab einen tollen Donnerstag:)

      Löschen